Stand: 10.12.2023

In der folgenden Datenschutzerklärung möchten wir darüber aufklären, welche Arten von personenbezogenen Daten (nachfolgend auch kurz als „Daten“ bezeichnet) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten.

Die Datenschutzerklärung gilt für alle von uns durchgeführten Verarbeitungen personenbezogener Daten, insbesondere für die Nutzung der Webseite  https://www.paralegal-jena.de und innerhalb externer Onlinepräsenzen, wie z.B. unserer Social-Media-Profile (nachfolgend zusammenfassend bezeichnet als „Onlineangebot“) sowie der Verarbeitung von der Einreichung der Fälle.

1) Verantwortlichkeit

Für die Verarbeitung ihrer Personenbezogenen Daten liegt die Verantwortung (Im folgenden “uns” oder “wir”) bei:

Paralegal e.V
Carl-Zeiss-Straße 3,
ParaLEGAL Jena
07743 Jena 

Register: Amtsgericht Jena
Registernummer: VR 231551

E-Mail: kontakt@paralegal-jena.de

Die Vertretung erfolgt durch den Vorstand (https://www.paralegal-jena.de/vorstand/).

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Sie erreichen unser Datenschutz-Team unter folgenden Kontaktdaten:
datenschutz@paralegal-jena.de

2) Ihre Rechte

(1) Betroffenenrechte

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) garantiert jeder betroffenen Person bestimmte Rechte in Bezug auf ihre personenbezogenen Daten. Dazu gehören:

  • Das Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)
    Jede betroffene Person hat das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob personenbezogene Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopien dieser Daten.
  • Das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
    Jede betroffene Person hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.
  • Das Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
    Jede betroffene Person hat das Recht, die unverzügliche Löschung ihrer personenbezogenen Daten unter den Voraussetzungen von Art. 17 DS-GVO zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen insbesondere aber nicht abschließend ein Löschungsrecht vor, wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, sowie in Fällen der unrechtmäßigen Verarbeitung, des Vorliegens eines Widerspruchs oder des Bestehens einer Löschungspflicht nach Unionsrecht oder dem Recht des Mitgliedstaates, dem wir unterliegen.
  • Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
    Jede betroffene Person hat das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zwischen dem Betroffenen und uns umstritten ist, für die Dauer, welche die Überprüfung der Richtigkeit erfordert, sowie im Fall, dass der Nutzer bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung verlangt; ferner für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, der Nutzer sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt sowie, wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen uns und dem Nutzer noch umstritten ist.
  • Das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
    Jede betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.
  • Das Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO)
    Jede betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Wir werden die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

(2) Beschwerderecht         
Betroffene Personen haben ferner das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn diese der Ansicht ist, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Postfach 900455
99107 Erfurt
Deutschland

Telefon: +49 (361) 57-3112900
E-Mail: poststelle@datenschutz.thueringen.de 

Beschwerdemöglichkeit ebenfalls unter: https://www.tlfdi.de/fileadmin/tlfdi/wir-ueber-uns/200221_beschwerdeformular_tlfdi.pdf 

(3) Widerruf von Einwilligungen  
Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten, kann jederzeit widerrufen werden. Ein solcher Widerruf beeinflusst die zukünftige Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben.

(4) Geltendmachung der Rechte 
Sie können Ihre Rechte (Auskunft, Berechtigung, Löschung, Widerspruch, …) geltend machen, indem Sie eine Anfrage an unser Datenschutz-Team stellen: datenschutz@paralegal-jena.de

3) Verarbeitung beim Besuch unserer Website

(1) Allgemeines

Eine Bereitstellung der personenbezogenen Daten und sonstigen Informationen ist Ihnen nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben und ist nicht für einen Vertragsschluss mit uns erforderlich. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten im Rahmen des Kontaktformulars ist jedoch Voraussetzung dafür, dass diese an uns übermittelt werden. Soweit eine Einwilligung für die Übermittlung an externe Dienste verlangt wird, führt die Verweigerung der Einwilligung eventuell dazu, dass nicht sämtliche Inhalte der Webseite angezeigt werden.

(2) Browserseitige Datenerhebung        
Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DS-GVO):

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anfrage (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus (HTTP-Statuscode)
  • Jeweils übertragene Datenmenge
  • Webseite, von der die Anfrage kommt (Referrer URL)
  • Browser-Agent
  • Betriebssystem und Oberfläche
  • Sprache und Version des Browser-Agents

Diese Daten werden im Rahmen eines Auftrasverhältnisses bei webgo GmbH (Heidenkampsweg 81, 20097 Hamburg). Eine Übertragung Ihrer Daten ins Ausland findet nicht statt. Die Dauer der Speicherung erfolgt für maximal 30 Tage. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

(3) Kontaktanfragen

Bei einer Kontaktaufnahme mit uns per Kontaktformular/Mail wird im Rahmen bestehender Nutzer- und Geschäftsbeziehungen die Angaben der anfragenden Personen verarbeitet, soweit dies zur Beantwortung der Kontaktanfragen und etwaiger angefragter Maßnahmen erforderlich ist.

Arten der verarbeiteten Daten

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Nachrichtentext

Kategorien betroffener Personen

  • Websitebesucher
  • Nutzer
  • Mitglieder
  • Mitglieder des Vorstands
  • Geschäfts- und Vertragspartner
  • Anspruchsteller*innen unserer Kostenfreien Rechtsdienstleistungen

Zwecke der Verarbeitung

Die Beantwortung der Kontaktanfragen sowie die Verwaltung von Kontakt- und Anfragedaten im Rahmen von vertraglichen oder vorvertraglichen Beziehungen erfolgt zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten oder zur Beantwortung von (vor)vertraglichen Anfragen und im Übrigen auf Grundlage der berechtigten Interessen an der Beantwortung der Anfragen und Pflege von Nutzer- bzw. Geschäftsbeziehungen.

Sofern Nutzer mit uns in Kontakt treten über Mail oder über das Kontaktformular, werden die in diesem Zusammenhang mitgeteilten Daten zur Bearbeitung des mitgeteilten Anliegens bei uns verarbeitet. Eine Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten erfolgt im Rahmen vorvertraglicher und vertraglicher Geschäftsbeziehungen, sofern dies für die Erfüllung erforderlich ist und im Übrigen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen sowie der Interessen der Kommunikationspartner an der Beantwortung der Anliegen und unserer gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Eine missbräuchliche Nutzung des Kontaktformulars wird unsererseits dadurch vorgebeugt, indem wir das Formular durch ein CAPTCHA geschützt wird, welches lokal eingebunden wird. Eine Datenübermittlung ins Ausland findet nicht statt.

In diesem Zusammenhang werden die anfallenden Daten von uns gelöscht, sobald diese Speicherung nicht mehr erforderlich ist. Dieser konkrete Zeitpunkt hängt hierbei von dem jeweiligen Grund der Kontaktaufnahme ab.

Die von Ihnen an uns übermittelten Daten werden im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsverhältnisses ferner an unseren technischen Dienstleister webgo GmbH (Heidenkampsweg 81, 20097 Hamburg) übermittelt.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. A und lit. B DS-GVO.); Rechtliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c DSGVO).